IT Jobs bei IT-Treff

Stellenangebote aufgeben bei Stellenanzeigen-Treff

Freelancerprofil: SAP R/3 Programmierer

Referenznummer: 29567
letzte Bearbeitung: 02.12.2018 10:00:20
Projekterfahrung Kunde, Ort: EDEKA Süd-West, Offenburg Branche: Handel Zeitraum: 11/2018 – 11/2018 Tätigkeit: Entwicklung, Dokumentation • Anpassung/Erstellung Dokumentation - Anpassung an den Druckprogrammen Lieferschein, Rechnung - Anpassung Formulare (SAPScript) Bestellung, Reklamation Kunde, Ort: EDEKA, Mannheim Branche: Handel Zeitraum: 06/2010 – heute Tätigkeit: Entwicklung, Dokumentation, Wächtern: Wächtern • Überwachung der Entwicklungssysteme - Mit Hilfe eines kundeneigenen Tools werden Objekte eines freigegebenen Transportauftrags im Quellsystem auf Veränderungen der gleichen Objekte im Zielsystem geprüft. Anhand von Prüfungsergebnissen wird entschieden, ob dieser Transportauftrag ins Zielsystem transportiert werden darf oder nicht und ob manuelle Anpassungen der Objekte nach dem Transport ins Zielsystem erforderlich sind. - Wenn Objekte zu übernehmen sind, dann wird nach dem Import des Transportauftrags in das Zielsystem ein Nachfolgetransportauftrag mit der Objektliste des importierten Transportauftrags im Zielsystem angelegt. Alle Objekte in diesem Transportauftrag werden gesperrt, sodass Sie nicht durch andere bearbeitet werden können. Eventuelle Anpassungen aus dem Zielsystem werden wieder eingebaut. Der Transportauftrag wird zum Testen in das Testsystem freigegeben. Es wird sofort ein neuer Nachfolgetransportauftrag mit der Objektliste des soeben freigegebenen Transportauftrags erstellt. Wieder werden alle Objekte gesperrt. Der Berater muss nun seinen Funktionstest im Testsystem ausführen. Nach erfolgreichem Test meldet der Berater Vollzug. Jetzt kann der Transportauftrag relevant ausgerollt werden. Dokumentation • Anpassung/Erstellung Dokumentation - Spezifikation Wächter-Tool - Vorbereitung Wächtern - Wächter-Prozess allgemein - Wächter-Prozess WebDynpro - Wächter-Prozess Pflegedialoge Programmänderung/ -erstellung • Unicode-Anpassungen • Aufwandsschätzungen für diverse Change Requests/Konzepte • Realisierung diverser Change Requests/Konzepte • Bearbeitung von Fehlermeldungen - Fehlermeldungen aus der Lotus Notes Datenbank (Entw. Rel. RWWS 1.2) - Fehlermeldungen aus dem Solution Manager (Entw. Rel. RWWS 2.0) - Fehlermeldungen aus Assyst (Entw. Rel. RWWS 2.5) - Fehlermeldungen aus dem Solution Manager (Entw. Rel. RWWS 3.5) - Fehlermeldungen aus Assyst (Entw. Rel. RWWS 3.5) - Fehlermeldungen aus dem Solution Manager (Entw. Rel. RWWS 4.0) - Fehlermeldungen aus Assyst (Entw. Rel. RWWS 4.0) - Fehlermeldungen aus dem Solution Manager (Entw. Rel. RWWS 4.5) - Fehlermeldungen aus dem Solution Manager (Entw. Rel. RWWS 5.0) • Erstellen von Begleitpapieren (Transportdokumentation) nach erfolgreichem Test durch die Berater und im Rahmen der Wächterung • Einbinden einer Gif-Datei bzw. HTML-Seite in den SAP Easy Access Screen der Entwicklungssysteme - Upload der Gif-Datei - Erstellen der HTML-Seite - Customizing der Tab. SSM_CUST • Einspielen von SAP-Hinweisen über SNOTE • Anpassungen am Realtech TransportManager im Rahmen der kundeneigenen Entwicklungsumgebung (User-Exits) • Anpassungen am SAP-Transport Organizer (Modifikation) • SPAU-Abgleich Formulargestaltung (SAPScript) • Erstellung Reklamationsanzeige im Rahmen eines Change Requests Formulargestaltung (SmartForms) • Anpassung diverser Formulare im Rahmen von Fehlermeldungsbearbeitung Modul/Techniken: SD, LE, LO, MM, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, Function Builder, Solution-Manager, Rel. ECC 6.0, IS-Retail Systemumgebung: Remotedesktopverbindung Windows Server 2003 Kunde, Ort: DyStar, Frankfurt a. M. Branche: Chemie Zeitraum: 06/2010 – 01/2012 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Programmänderung/ -erstellung • Übernahme diverser Programme aus Rel. 4.5B nach Rel. 4.7 - Reports - Modulpoolprogramme, Dynpro's - Anlegen GUI-Status und GUI-Titel nach Übernahme der Modulpoolprogramme • Übernahme diverser Funktionsbausteine aus Rel. 4.5B nach Rel. 4.7 • Kundenspezifische Anpassungen der SAP-Module in ABAP • Erstellen Modulpool für Erfassung von Artikel-/Lieferantenverbindung • Erstellen Ladeprogramm zum Füllen einer Tabelle über den Datenbestand aus einer BW-Tabelle (Grundlage für Modulpool Artikel-/Lieferantenverbindung) • Erstellen von Suchhilfen • Anlegen von Datenelementen, Domänen und Tabellen • Anlegen von Transaktionen • Anpassen Programm zum Stornieren von CO-PA-Belegen bzw. Verteilung von Boni und Provisionen Formulargestaltung (SmartForms) • Anpassung der Rechnung für die türkische Gesellschaft Modul/Techniken: MM, SD, CO, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, Function Builder, Screen-Painter, Menu Painter, SmartForms, Rel. 4.5B und 4.7, Systemumgebung: Windows 2000, Windows Server 2003 Kunde, Ort: Landgard e.G., Straelen-Herongen Branche: Handel Zeitraum: 01/2010 – 05/2010 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Programmänderung/ -erstellung • Aufwandsschätzungen für diverse Change Requests • Bearbeitung diverser Change Requests - Anpassung Faktura bei Gutschrift und Lastschrift - Anpassungen Transaktion ZWB2LN (Anzeige VK und EK-Trading-Kontrakte – Artikelvariantenübergreifende Suche nach Lieferantenmeldungen) - Erstellen einer Bedingung für die Preisfindung, damit bei der Fakturierung die Kun-dennummer der Partnerrolle SB gegen die Kundennummer der Partnerrolle WE geprüft werden kann. Bei Ungleichheit der Kundennummer darf für Transporthilfs-mittel keine Preisfindung durchgeführt werden • Bearbeitung von Entwicklungsanträgen - Interne Parallelisierung Batch User - Anpassung kundeneigenes Programm Dispoliste - über ein kundenspezifisches Selektionsbild wird in die Verarbeitung der SAP Standard-Transaktion MD07 verzweigt. Lesen der Chargenausprägung hinzugefügt Selektionsbildschirm erweitert Tabellenpflege der Kopf- und Positionsfelder zur Anzeige der ALV-Übersicht über den Selektionsreport • Bearbeitung von Fehlermeldungen - Kommissionierungs-Cockpit (Kundeneigene Transaktion) - falsche Liefermenge in der Übersichtsanzeige - bei mehr als einem Modus, erfolgte keine Aktualisierung der Daten für die Kom-missionierung - falsche Anzeige bei Kommissionierung, wenn Assoziation vorliegt - Performance-Optimierung - Anpassung Kommissionierung bei setzen des Kennzeichens Komplettlieferung Bei Kennzeichen Komplett-Lieferung wurde kein Kommissionier-Beleg erzeugt - Anpassung Bestandsübersicht B&P und O&G Die Materialbelege der Beleg-Art „WL Warenausg./Lieferung“ müssen bei der Anzeige berücksichtigt werden, allerdings eingeschränkt auf bestimmte Bewegungsarten, die über eine Customizing-Tabelle zu ermitteln sind. Modul/Techniken: SD, LE, LO, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, Function Builder, Rel. ECC 6.0, IS-Retail Systemumgebung: Windows XP Kunde, Ort: DB Systel GmbH, Frankfurt a. M. Branche: IT-Service Provider Zeitraum: 08/2009 – 12/2009 Tätigkeit: Entwicklung, Dokumentation: Programmerstellung • Erstellung Modulpool zur Anlage/Änderung/Anzeige von Projekten bzw. Dummy-Projekten im Rahmen der amp-Planungskomponente (kundenindividuelle Lösung, also nicht PS) • Erstellung Modulpool zur Anlage/Änderung von Planungsobjekten im Rahmen der amp-Planungskomponente (kundenindividuelle Lösung, also nicht PS) - 1:1 Beziehung eines Planungsobjektes zu einem Nutzungsobjekt (Equipment) - 1:n Beziehung eines Nutzungsobjektes zu einem PSP-Element - Übernahme der Klassen und Merkmale aus dem referenzierten Equipment bei Maßnahmenkennzeichen = Ersatz - Anlegen eines Equipments mit den Inhalten des Planungsobjektes bei Maßnahmenkennzeichen = Neuanlage Anlegen der Klassen und Merkmale • Erstellung Modulpool zur Anlage von Nutzungsobjektzuordnungen im Rahmen der amp-Planungskomponente (kundenindividuelle Lösung, also nicht PS) - Zuordnung der Nutzungsobjekte (Equipments) über Aufruf eines Reports - Absprung in die Anlage/Änderung von Planungsobjekten • Erstellung Modulpool zur Pflege von Customizing-Tabellen im Rahmen der amp-Planungskomponente • Erstellung Report um Nutzungsobjekte zuzuordnen, damit Planungsobjekte erstellt werden können (kundenindividuelle Lösung, also nicht PS) • Erstellung Report um Prüfungen der Planungsobjekte und Aktualisierung der Stammdaten vorzunehmen (kundenindividuelle Lösung, also nicht PS) Modul/Techniken: PM, PS, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, Menu-Painter, Screen-Painter, Function Builder, Rel. ECC 6.0, Systemumgebung: Windows Vista Kunde, Ort: Didas AG, München (für einen Kunden (Stiftung) der Didas) Branche: IT-Service Provider Zeitraum: 05/2009 – 06/2009 Tätigkeit: Entwicklung, Dokumentation: Programmerstellung • Erstellung Upload-Programm für Buchungsdaten aus Italien mit anschließender Ver-buchung über einen Funktionsbaustein, welcher an LSMW angelehnt ist. Dieser Funktionsbaustein wurde durch einen anderen Anbieter erstellt. • Erstellen Prüfregeln, welche durch einen Funktionsbaustein aufgerufen werden, wel-cher an LSMW angelehnt ist. Dieser Funktionsbaustein wurde durch einen anderen Anbieter erstellt. Modul/Techniken: FI, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, Function Builder, Rel. 4.7, Systemumgebung: Windows XP Kunde, Ort: ZACHARIAS GBR, Wuppertal (internes Projekt) Branche: Büroservice & IT-Dienstleistungen Zeitraum: 03/2009 – 04/2009 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Programmerstellung • Erstellung einer Projektverwaltung - Anlegen/Ändern/Anzeigen Anbieter über Funktionsbausteine der Adressverwaltung - Anlegen/Ändern/Anzeigen Anbieterkontakt über Funktionsbausteine der Adress-verwaltung - Anlegen/Ändern/Anzeigen Projekt - Erstellen Datenelemente, Tabellen, Strukturen, Pflegeviews und Suchhilfen • Erstellung ALV-Liste Projektübersicht • Erstellung ALV-Grid-Liste Projektübersicht • Erstellung ALV-Liste Projektstatistik Modul/Techniken: FI, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, Screen-Painter, Menu Painter, Function Builder, Rel. 4.7, Systemumgebung: Windows XP Kunde, Ort: Didas AG, München (für einen Kunden (Handel) der Didas) Branche: IT-Service Provider Zeitraum: 02/2009 – 03/2009 Tätigkeit: Entwicklung, Dokumentation: Programmerstellung • Erstellen Programm zum Abholen der Kostenstellenbuchungen aus dem Vorsystem Micros und einstellen der Sätze in eine kundeneigene Tabelle und Kennzeichnung der Sätze im Vorsystem Micros als abgeholt. • Erstellung Programm zur Verbuchung der Kosten mit Hilfe des Funktionsbausteins BAPI_ACC_ACTIVITY_ALLOC_POST • Erstellen Datenelemente, Tabellen, Strukturen, Pflegeviews Modul/Techniken: CO, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, Rel. 4.7, Systemumgebung: Windows XP Kunde, Ort: Oerlikon Leybold Vacuum GmbH, Köln früher Oerlikon IT Solutions GmbH Branche: Maschinenbau Zeitraum: 12/2008 – 02/2009 Tätigkeit: Entwicklung, Dokumentation: Programmänderung/ -erstellung • Erstellung Druckprogramm Early Warning (Lieferterminverschiebung) • Modifikation MV65ANEU - Anzeige Liste Fakturen (Transaktion VF05) - Enhancement im Funktionsbaustein RV_INVOICE_VIEW_2 um Anzeige der vor-handenen Fakturen ohne Eingabe von Material-Nr./Partner-Rolle zu ermöglichen • Modifikation MV45AFZZ - Aufruf des Druckprogramms für das EXKO-Formular (Export-Kontrolle) nach der Prüfung der gesperrten Einträge in GTS • Anlegen Transaktionen für Pflegedialoge • Anlegen Bedingungen für Nachrichtensteuerung • Anlegen Bedingungen für Kopiersteuerung • Diverse Change-Requests • Anpassung des Druckprogramms für den Transportauftrag und die Transportliste über Enhancements und User-Exit • Anpassung der kundeneigenen Append-Struktur in der VBMTV für die Anzeige der Angebote (Tr. VA25) und der Aufträge (Tr. VA05) • Customizing der Selektionsfelder für die Transaktion VA05 und VA25 • Behebung Incidents Formulargestaltung (SAPScript) • Migration Formulare Rel. 4.7 nach ECC 6.0 (CS und SD) • Erstellung Formular Early Warning (Lieferterminverschiebung) • Layoutredesign Transportauftrag und Transportauftragsliste (Folgefunktion in der Auslieferung) Modul/Techniken: SD, LE, LO, CS, MM, QM, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, Function Builder, SAPScript, Screen-Painter, User-Exits, Solution Manager, Rel. ECC 6.0, Systemumgebung: Windows XP Kunde, Ort: DB Systel GmbH, Frankfurt a. M. Branche: IT-Service Provider Zeitraum: 09/2008 – 11/2008 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Programmänderung/ -erstellung • Entwicklung Upload-Programm für kundeneigene Tabellen (Kontenfindung in SRM) • Anlegen von Funktionsgruppen, Funktionsbausteinen, Tabellen, Tabellentypen, Append-Strukturen, Datenelemente, Domänen, Pflegedialoge für Tabellen • Übernahme Modul-Pool aus dem Alt-System für Anzeige Bestellungen mit den da-zugehörenden Dynpros - Anzeige Bestellung - Anzeige Bestellung erweiterte Sicht • Übernahme Report aus dem Alt-System für Aufbau einer Extrakt-Tabelle für die er-weiterte Sicht Bestellungen • Übernahme Modul-Pool aus dem Alt-System für Anzeige WE-Bestätigungen mit den dazugehörenden Dynpros - Anzeige WE-Bestätigungen - Anzeige WE-Bestätigungen über Extrakt-Tabelle • Übernahme Report aus dem Alt-System für Aufbau einer Extrakt-Tabelle WE-Bestätigungen • Erstellen Batch-Report um das Sende-Medium der Geschäftspartner von „MAI“ auf „XML“ zu ändern (Tabellen BBPM_BUT_FRG0061 und BBP_SENDMEDIUM) • Erstellen Batch-Report um die Salden (Rechnungen und WE-Bestätigungen) zwi-schen SRM und R3 abzustimmen - Anzeige Dokument am Bildschirm - Versendung Dokument per E-Mail • Übernahme Tabelleninhalte aus dem Alt-System • Anlegen Transaktionen für Reports und Pflegedialoge • Business Add-In für Änderung der Einkaufsbelegdaten in SRM (Einkaufswagen) (BAdI BBP_DOC_CHANGE_BADI) - Kontenfindung über kundeneigene Tabellen (Methode BBP_SC_CHANGE) - Kopieren Kontierungsdaten in andere Positionen des Einkaufswagen bei Anlegen und beim Hochladen des Warenkorbs (Methode BBP_SC_CHANGE) - Kopieren Anlieferadressen in andere Positionen des Einkaufswagen (Methode BBP_SC_CHANGE) - Hinzufügen einer Append-Struktur (ZSRM_KS_CUF_ITEM_ECLASS) zu der Struktur INCL_EEW_PD_ITEM_CSF (Kunden-Erweiterungen an der Position) - Hinzufügen neuer Felder in die Append-Struktur ZSRM_KS_CUF_ITEM_ECLASS • Business Add-In für Prüfungen SRM (Wareneingang) (BAdI BBP_DOC_CHECK_BADI) - Bestellungen welche über eine R3-Banf angelegt werden, dürfen nicht im SRM Wareneingang gebucht werden (Methode BBP_DOC_CHECK) - Prüfung des Wareneingangsdatums, ob größer als Tagesdatum (Methode BBP_DOC_CHECK) • Business Add-In für SRM-Bestellungen (BAdI BBP_DETERMINE_LOGSYS) - Ändern des Zielsystems einer Einkaufskorbposition bei Bestellungen mit Nullpreis-positionen, da diese Positionen nicht nach R3 überstellt werden dürfen (Methode DETERMINE_LOGSYS) • Business Add-In allgemeines BADI für zusätzliche Prüfungen (hier Bestellungen) SRM (BAdI BBP_DOC_SAVE_BADI) - Bei Bestellungen mit Nullpreispositionen müssen die Felder Endrechnungskenn-zeichen und Enderfassungs-Kennzeichen gesetzt und die Felder Wareneingangs-kennzeichen, Rechnungseingangskennzeichen, Wareneingang unbewertet, Kenn-zeichen für WE-bezogene Rechnungsprüfung und Automatische Wareneingangsabrechnung gelöscht werden (Methode BBP_DOC_SAVE) • Business Add-In für R3 (BAdI MB_MIGO_ITEM_BADI) - Für Bestellungen aus SRM den Wareneingang unterbinden, da dieser nicht manuell über die Transaktion MIGO erfolgen darf, sondern nur über die Transaktion MB01 im Hintergrund erfolgt (Methode ITEM_MODIFY) Modul/Techniken: MM, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, BAdI-Builder, Function Builder, SRM Rel. 5.0, SAP Rel. ECC 6.0, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Oerlikon IT Solutions GmbH, Köln Branche: IT-Service Provider Zeitraum: 04/2008 – 08/2008 Tätigkeit: Entwicklung, Dokumentation: Programmänderung/ -erstellung • Migration Druckprogramme Rel. 4.7 nach ECC 6.0 und Anpassungen (UNICODE) SD, LE, LO, CS, MM • Migration Reports Rel. 4.7 nach ECC 6.0 und Anpassungen (Unicode) SD, LE, LO, CS, MM • Anlegen Tabellen, Append-Strukturen, Datenelemente, Domänen • Anlegen Funktionsgruppen und Funktionsbausteine • Anlegen Nachrichtenklassen, Nachrichtenarten • Migration User-Exits Rel. 4.7 nach ECC 6.0 aus SD, LE, LO, CS (MV45AFZA, MV45AFZB, MV50AFZ1, etc.) • Migration Erweiterungen (Transaktion SMOD) aus SD, LE, LO, CS • Migration Kopiersteuerung Aufträge, Lieferungen, Fakturen, etc (Transaktion VOFM) • Migration VIS-Programme und Strukturen/Tabellen • Erstellung Druckprogramm für Leihgut-Erinnerungen Formulargestaltung (SAPScript) • Migration Formulare Rel. 4.7 nach ECC 6.0 (SD, LE, LO, CS, MM) • Erstellung Formular Leihgut-Erinnerung Dokumentation unter Solution Manager Modul/Techniken: SD, LE, LO, CS, MM, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, Function Builder, SAPScript, Screen-Painter, User-Exits, Solution Manager, Rel. ECC 6.0, Systemumgebung: Windows XP Kunde, Ort: Landgard e.G., Straelen-Herongen Branche: Handel Zeitraum: 10/2007 – 04/2008 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Programmänderung/ -erstellung • Modifikation SAPMV50A Dynpros 1602 (Kopf Anlieferung), 1202 (Positionsüber-sicht) und 1204 (Einlagerung Position) • Business Add-In für zusätzliches Positionsdetailbild im Lieferungsdialog • Business Add-In für die Lieferungsbearbeitung • Business Add-In für das automatisches Verpacken in der Anlieferung • Business Add-In für Kopieren der Kopf- bzw. Positionstexte aus dem Trading-Kontrakt in die Kopf- bzw. Positionstexte der Bestellung • Diverse Enhancements im Bereich der Anlieferung - Füllen der kundeneigenen Chargen-Felder in der WBHI (EK-Kontrakt) aus der LIPS - Übergabe der kommissionierten Mengen aus der Anlieferung in die entsprechen-den Felder der Auslieferung - Anlegen der Charge beim Speichern der Anlieferung - Füllen der kundeneigenen Chargen-Felder in der WBHI (VK-Kontrakt) aus der LIPS bzw. Anlegen einer Dienstleistungsbestellung anhand eines Pop-Up’s • User-Exit MV50AFZ1 in der Anlieferung • Filterung der Systeme für die Verteilung der Artikelstammänderungen (ARTMAS) anhand einer kundeneigenen Tabelle im Rahmen einer Enhancement-Erweiterung • Erstellen Schnittstellendatei für Etikettendruck (Stellplatzetikett, Einlagerungsetikett, EDEKA-Etikett) • Erstellen Tabellen, Datenelemente, Domänen • Erstellen Pflegedialoge für Tabellen Modul/Techniken: SD, LE, ABAP, Abap-Workbench, Screen-Painter, Data-Dictionary, Function Builder, BAdI-Builder, IDoc, Rel. ECC 6.0, IS-Retail Systemumgebung: Windows XP Kunde, Ort: Swisscom, Bern (Schweiz) Branche: Telekommunikation Zeitraum: 08/2006 – 09/2007 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Programmänderung/ -erstellung • Mitwirkung bei der Erstellung eines Datenprozessors für die Auftragsanlage und anschließende Faktura • Generierung Aufträge über Funktionsbaustein BAPI_SALESORDER_CREATEFROMDAT2 - Zusammenführung verschiedener einzelner Prozesse OrderManager, WAML-DATA und WAML-CES (Produktlinien) in einen neuen gemeinsamen Prozess - Ausgabe einer ALV-Liste für das Prüfergebnis des Datenpools, Ausgabe einer ALV-Liste der Auftragsanlage (Testlauf/Echtlauf), Abspeicherung der ALV-Liste (PDF-Format) • Erstellung Druckprogramm für Faktura OrderManager, WAML-DATA und -CES (Produktlinien) - Ausgabe in Papierform und Ausgabe als PDF (Detailinformationen) • Ausgabe der Rechnungsdetailinformationen OrderManager, WAML-DATA und WAML-CES im Excel-Format • Erstellung Druckprogramm für die Faktura BBCS und TAL (Produktlinien) - Ausgabe in Papierform und Ausgabe als PDF (Detailinformationen) • Erstellung diverser Funktionsbausteine / Funktionsgruppen für den Auftragsgenera-tor und die Faktura • Erstellung von Tabellen, Strukturen, Datenelementen und Domänen • Plausibilitätsprüfungen in der IDoc-Eingangsverarbeitung (kundeneigene Strukturen) • Korrekturen in der IDoc-Eingangsverarbeitung (kundeneigene Strukturen) • Erstellung Löschprogramm für Datenpooltabellen während des Testbetriebs • User-Exit MV45AFZZ - Löschen von Einträgen aus der kundeneigenen Tabelle ZZIWOB_AGRE_FPLT für den Fakturaplan beim Löschen des kompletten Auftrages Setzen Status „D“ in der kundeneigenen Tabelle ZZIWOB_AGRE_FPLT, wenn Ab-sagegrund auf Positionsebene gewählt - Setzen Status „E“ in der kundeneigenen Tabelle ZZIWOB_DATA (WAML-DATA) beim Setzen des Absagegrundes auf Positionsebene oder beim Löschen des kompletten Auftrages. • Erstellung Programm für Materialausbuchung mittels Call Transaction MB11 • Erstellung Programm für Materialbuchung BAPI_GOODSMVT_CREATE • Anpassung Programm Vertragsanlage (Preisfindung, Anlegen Serialnummern) • Erstellen Programm Verbuchungsübersicht der Materialausbuchungen - Ausgabe einer ALV-Liste • Erstellen diverserer Funktionsbausteine für Webservices (Anbindung PDA) - Ermitteln allgemeine Applikationsdaten - Ermitteln allgemeine Fehlercodes - Ermitteln des persönlichen Lagerortbestands eines Technikers - Verbuchung der Arbeitszeiten eines Technikers über die Funktionsbausteine BAPI_CATIMESHEETMGR_INSERT, BAPI_CATIMESHEETMGR_CHANGE und BAPI_CATIMESHEETMGR_DELETE Formulargestaltung (SAPScript) • Einbinden des Euro2008-Logos in verschiedene Formulare • Design des Rechnungsformulars (Deckblatt) OrderManager, WAML-DATA und WAML-CES (Produktlinien) • Design des Rechnungsformulars (Detail-Informationen) OrderManager, WAML-DATA und WAML-CES (Produktlinien) • Design des Rechnungsformulars (Detail-Informationen) BBCS und TAL (Produktli-nien) Modul/Techniken: SD, MM, FI, HR, ABAP, Abap-Workbench, SAPScript, BAPI, ALV, Screen-Painter, Menu Painter, Data-Dictionary, Function Builder, User-Exits, Sperrobjekte, IDoc, Rel. 4.7 (Enterprise), Systemumgebung: Windows XP Kunde, Ort: DB Telematik, Eschborn Branche: Telekommunikation Zeitraum: 05/2006 – 07/2006 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Formulargestaltung (SAPScript) • Bearbeitung von Change-Requests - Änderungen am Bestellformular - Layoutredesign am Formular Bedarfsmeldung - Erstellung neues Formular Bedarfsmeldung für die Geschäftsleitung - Erstellung Formular für Baukostenzuschüsse Programmänderung/ -erstellung • Bearbeitung von Change-Requests - Änderungen am Programm für die Bedarfsmeldung - Änderungen am Druckprogramm für die Faktura (Baukostenzuschüsse) - Erstellen neues Programm Bedarfsmeldung für die Geschäftsleitung - Anpassungen am kundeneigenen Report ZDBTP_RKPEP003 Wertberechnung korrigiert - Anpassungen am kundeneigenen Report ZDBTV_SV04_RECHNUNGSANLAGE Aufnehmen neuer Selektionsoptionen und berücksichtigen dieser bei der DB-Selektion - Anpassungen am kundeneigenen Report ZDBTV_SV04_RECHNUNGSANLAGE_LO Aufnehmen neuer Selektionsoptionen und berücksichtigen dieser bei der DB-Selektion - Anpassungen am kundeneigenen Report ZARCIMAUF04 Verknüpfung von Material-Nummern korrigiert - Erstellung Korrekturprogramm für DB EBAN Einsetzen Wert 0001 in Feld EKORG, wenn nicht gefüllt - Erstellung ALV-Programm Rahmen-/Kontraktbestellung mit Anlistung des Positi-onstextes aus der Rahmen-/Kontraktposition Customizing Bestellanforderung • Bildaufbau auf Belegebene festlegen - Einkaufsorganisation (Musseingabe) Vertretung der Modulbetreuung MM • Helpdesk • Pflege der Aktivitätsgruppe im Benutzerstamm • Pflege von Einkäufergruppe Modul/Techniken: SD, MM, CO, ABAP, Abap-Workbench, SAPScript, Data-Dictionary, ALV, Rel. 4.5b, Systemumgebung: Windows NT Kunde, Ort: DyStar, Frankfurt Branche: Chemie Zeitraum: 02/2006 – 03/2006 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Formulargestaltung (SAPScript) • Bearbeitung von Change-Requests • Erstellen neues Formular Eingangsavis (Lieferungen) Programmänderung/ -erstellung • Bearbeitung von Change-Requests • Änderung am kundenindividuellen Funktionsbaustein für die Versendung von IDoc’s (Materialstammpflege) - Ermöglichen Versendung der IDoc’s für den Nachrichten-Typ CLFMAS (Klassifizie-rung) • Einpflegen SAP-Notes • Pflege von Standardsymbolen (TR SE75) • Erweiterung der kundeneigenen Transaktion ZVTP (Pseudomarketing-Stammdaten) - Weitere Selektionskriterien für den Listaufbau - Ausgabe neuer Felder in der ALV-Liste - Dynpro-Änderungen in der Pflegetransaktion • Anlegen von Sperrobjekten für Tabellen • Erstellen neues Druckprogramm Eingangsavis (Lieferungen) • Erstellen Batch-Input-Programm für Umbuchung (Storno und Neueinbuchung) der nicht zugeordneten Boni und Provisionen • Erstellung Bestellungsgenerierungsprogramm unter Verwendung des Funktionsbau-steins BAPI_PO_CREATE1 und Auftragsgenerierungsprogramm unter Verwendung des Funktionsbausteins BAPI_SALESORDER_CREATEFROMDAT2 - Datenübernahme Italien nach Deutschland Modul/Techniken: SD, LE, FI, MM, ABAP, Abap-Workbench, SAPScript, Data-Dictionary, IDoc, Customi-zing, BAPI, Standardsymbole, SAP-Notes, Sperrobjekte, ALV, Screen-Painter, Batch-Input, Function Builder, Rel. 4.7, Systemumgebung: Windows XP Kunde, Ort: RWE Systems Applications GmbH, Essen Branche: IT-Service Provider Zeitraum: 10/2005 – 01/2006 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Formulargestaltung (SAPScript) • Rechnung, Auftragsbestätigung, etc. Programmänderung/ -erstellung • Rechnung, Auftragsbestätigung, etc. Modul/Techniken: SD, LE, ABAP, Abap-Workbench, SAPScript, Data-Dictionary, Customizing, Rel. 4.6c, Systemumgebung: Windows XP Kunde, Ort: DyStar, Frankfurt Branche: Chemie Zeitraum: 09/2005 – 09/2005 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Formulargestaltung (SAPScript) • Anpassung und Erstellung von Formularen Programmänderung/ -erstellung • Kundenspezifische Anpassungen der SAP-Module in Abap Modul/Techniken: SD, FI, ABAP, Abap-Workbench, SAPScript, Data-Dictionary, Customizing, Rel. 4.6c, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: X-Team Consulting & Services GmbH, Werne Branche: IT-Service Provider Zeitraum: 09/2005 – 09/2005 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Formulargestaltung (SAPScript) • Erstellung der QM-Meldung und Erstellen Standardtexte, • Formularänderung Sammelrechnung • Datenbeschaffung in SAPScript für o. g. Formular Viewerstellung/ -änderung • Aufbau von Views über die Datenbanktabellen AFKO, AFVC, AFVU Programmänderung/ -erstellung • Erstellung User-Exit für Folgeaktivitäten in der QM-Meldung Modul/Techniken: QM, ABAP, Abap-Workbench, SAPScript, User-Exits, Data-Dictionary, Rel. 4.6c, Systemumgebung: Windows XP Kunde, Ort: Goodrich Lighting Systems GmbH, Lippstadt Branche: Luftfahrt Zeitraum: 09/2005 – 09/2005 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Formulargestaltung (SAPScript) • aufgrund Namensänderung des Unternehmens Programmänderung/ -erstellung • aufgrund Namensänderung des Unternehmens Modul/Techniken: SD, MM, FI, ABAP, Abap-Workbench, SAPScript, Data-Dictionary, Rel. 4.6c, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Didas AG, Erkrath (bei Düsseldorf) (für einen Kunden (Spedition) der Didas) Branche: IT-Service Provider Zeitraum: 07/2005 – 07/2005 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Formulargestaltung (SAPScript) • Formularänderung Gutschriftanzeige (Rechnungsprüfung) Einstellen der Adresse aus der Partnerrolle „ZA“, falls vorhanden • Datenbeschaffung in SAPScript für o. g. Formular Programmänderung/ -erstellung • Kundenspezifische Anpassungen der SAP-Module in Abap Modul/Techniken: MM, ABAP, Abap-Workbench, SAPScript, Data-Dictionary, Rel. 4.7, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Reinhold & Mahla, Heinsberg Branche: Anlagen- und Maschinenbau Zeitraum: 06/2005 – 06/2005 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Formulargestaltung (SAPScript) • Formularerstellung Lieferschein und Kommissionierschein • Formularerstellung Warenausgangsschein und Warenbegleitschein • Datenbeschaffung in SAPScript für o. g. Formulare • Formularänderung Sammelrechnung • Erstellen Standardtexte Programmänderung/ -erstellung • Programmänderung Sammelrechnung • User-Exit EXIT_SAPLCOIH_010 (Include ZXWO1U05) Besorgen des PSP-Elementes aus dem Technischen Platz und einstellen in den Zu-satzdaten Modul/Techniken: SD, PM, ABAP, Abap-Workbench, SAPScript, Data-Dictionary, User-Exits, Customi-zing, Rel. 4.6c, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Wellmann-Küchen (ALNO-Gruppe), Enger Branche: Möbel Zeitraum: 08/2004 – 02/2005 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Druckprogramme • Programmänderungen an bestehendem alten Quellcode Auftragsbestätigungen • Programmänderungen an bestehendem alten Quellcode Rechnungen • Erstellen neues Druckprogramm Auftragsbestätigungen, Lieferanzeige, Retoure Temporärer Upload der Zeichnungen zum Verarbeitungszeitpunkt für den Andruck (Grundriss, Wandansicht, etc.) • Erstellung neues Druckprogramm Rechnungen, Gutschriften • Erstellung Standardtexte für verschiedene Verkaufsorganisationen • Programmänderungen an bestehendem Quellcode Transportladeliste • Änderungen am Drucksteuerungsprogramm ZRSNAST00 - Berücksichtigen der Liefersperre in Selektionsoptionen - Neue Sortierungen eingebaut - Prüfung der Grafikdateien eingebaut • Programmänderung SAPMZKAV Kunden-/Lieferavis (TC ZVKA1, ZVKA2, ZVKA3 und ZVKA6) - Dynproänderung SAPMZKAV 0100 • Programmänderung SAPZMKTX Texte für Lieferavis (TC ZVKT1 u. ZVKT3) - Dynproänderung SAPMZKTX 0100 • Programmänderungen an bestehendem Quellcode Lieferavis • Programmerstellung Lieferschein, Etiketten und Retourenanmahnung Formulargestaltung (SAPScript) • Formularänderungen an bestehendem Layout Auftragsbestätigungen • Formularänderungen an bestehendem Layout Rechnungen • Erstellen neue Formulare Auftragsbestätigungen, Lieferanzeige, Retoure • Erstellung neues Formular Rechnungen, Gutschriften • Formularänderungen an bestehendem Layout Transportladeliste • Formularänderungen an bestehendem Layout Lieferavis • Formularerstellung Lieferschein, Etiketten und Retourenanmahnung Tabellen • Erstellung von Tabellen, Datenelementen, Domänen und Pflegedialoge für neue Ta-bellen • Änderung kundeneigener Tabellen Reorgprogramme • Erstellung Reorganisationsprogramm für neue Tabellen und für erfolgreich gedruckte Grafikdateien (Zeichnungen) User-Exit • Programmierung User-Exit EXIT_SAPLV61B_001 Job’s • Jobdefinition, Jobüberwachung SAP-Helpdesk • Unterstützung der Anwender bei Problemen IDoc • Überwachen der IDoc-Verbuchung und Korrektur Modul/Techniken: SD, LE, ABAP, Abap-Workbench, SAPScript, Data-Dictionary, User-Exits, Screen-Painter, Rel. 4.6c, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Didas AG, Erkrath (bei Düsseldorf) (für unterschiedliche Kunden der Didas) Branche: IT-Service Provider Zeitraum: 02/2004 – 07/2004 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Allgemeines (für einen Kunden (Bekleidung) der Didas AG) • Report für Update der Kunden aus den neuen EG-Ländern (KNVV, KNVI) Allgemeines (für einen Kunden (Verlag) der Didas AG) • Report für Übernahme Debitoren- und Sachkontenbelege aus 2004, von sendender Bukrs nach empfangender Bukrs, mit Möglichkeit der Generalumkehr für den sen-denden Bukrs • Anpassungen diverser Reports • Einspielen der Planzahlen aus CO ins FI-LC über eine Excel-Datei CATS (für einen Kunden (Bank) der Didas AG) • Zusammenfassung der Zeiten auf Kontierungsobjekt • Filterung auf Kostenstelle • Report für Anzeige der Zeiten auf Kontierungsobjekt (Kostenstelle oder Auftrag) Business Workplace (für einen Kunden (Bank) der Didas AG) • Funktionsbaustein für Genehmigung auf Kontierungsobjekt • Report für Genehmigung auf Kontierungsobjekt Kostenstellenumsetzung (für einen Kunden (Bau) der Didas AG) • Entwicklung Datenumsetzung über Customizing. Regel anlegen, Regel pflegen, Regel einem Nachrichtentyp zuordnen. Einrichten Datenumsetzung für Profitcenter mit Konstant „0“. Profitcenter „0“ wurde im Kunden-System von der Fachabteilung eingerichtet. Formulargestaltung (SAPScript) (für einen Kunden (Verlag) der Didas AG) • Aufbau eines Kontoauszugs anhand des Mahnformulars mit SAPScript. • Gestaltung der Fußtexte Modul/Techniken: FI, CO, CATS, ABAP, Abap-Workbench, SAPScript, Data-Dictionary, Customizing, Batch-Input, Rel. 4.7, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Georg Thieme, Stuttgart Branche: Verlag Zeitraum: 2003 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Formulargestaltung (SAPScript) • FI (Avis, Scheck, Mahnung, Saldenbestätigung, Kontoauszug) Schnittstellen • Produktstammübernahme mittels ABAP-Objects mit Anlegen von Fertigungsaufträ-gen bzw. Innenaufträgen, Kalkulation und Abrechnungsvorschriften - Übernahme der Daten per Direct-Input • Rückversorgung Kosten mittels ABAP-Objects - Übergabe Materialkosten an Fremdsystem • Rückversorgung Debitoren mittels ABAP-Objects - Übergabe Anschriftdaten und UST-ID an Fremdsystem • Rückversorgung Kreditoren mittels ABAP-Objects - Übergabe Anschriftdaten an Fremdsystem • Entwicklung Datenübernahme Anlagen aus Fremdsystemen mit Funktionsbaustein BAPI_FIXEDASSET_OVERTAKE_CREATE Modul/Techniken: FI, CO, FI-AA, ABAP, Abap-OO, Abap-Workbench, SAPScript, Data-Dictionary, Custo-mizing, Batch-Input, Rel. 4.6c, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Lechler, Metzingen Branche: Industrie Zeitraum: 2003 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: • Batchreport zur Prüfung Fibu-Belege auf Unvollständigkeit Modul/Techniken: FI, Abap-Workbench, Data-Dictionary, Rel. 4.6c, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Informationszentrum Bayern (IZB), München Branche: IT-Service Provider Zeitraum: 2002 / 2003 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: • ALE-Verteilung HR - Customizing - Verteilung der Stammdaten an ein angebundenes System • CATS User-Exit SAPLRHA0_001 - Umsetzung des Personalbereichs im IDoc - Löschen von IDoc’s, welche nicht zu den zu übernehmenden Buchungskreisen ge-hören • Datenübernahme nach HR Modul/Techniken: HR, CATS, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, ALE, IDoc, Batch-Input, Custo-mizing, Rel. 4.6c, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Bayerische Landesbank (BLB), München Branche: Bank Zeitraum: 2002 / 2003 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Druckprogramme • Anpassung Druckprogramm Rechnung Formulargestaltung (SAPScript) • Anpassung Formular Rechnung CATS • CATS (Arbeitszeitblatt) Erweiterung Modul/Techniken: CATS, SD, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, Customizing, SAPScript, Rel. 4.6c, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Didas AG (internes Projekt), Erkrath (bei Düsseldorf) Branche: IT-Service Provider Zeitraum: 2003 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: • ALE-Verteilung Benutzerstamm - Customizing - Verteilung der Benutzerstammdaten an ein angebundenes System Modul/Techniken: Basis, Customizing, Rel. 4.6c, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Rechenanlage West (RAW), Düren Branche: IT-Service-Provider Zeitraum: 2002 / 2003 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Formulargestaltung (SAPScript) • FI (Avis, Scheck, Mahnung, Saldenbestätigung, Kontoauszug, Wechselspesenab-rechnung) SAP R/3 Agenturgeschäft Schnittstellenentwicklung Batchreports Modul/Techniken: FI, SD, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, SAPScript, Customizing, Rel. 4.6c, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Krauss Maffei Process Technology (KMPT), München Branche: Verfahrenstechnik Zeitraum: 2002 / 2003 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: SAP R/3 Releasewechsel 4.6c Kundenspezifische Entwicklungen Materialstamm • Dynpro-Änderungen und Anpassung des Dialogprogramms Formulargestaltung (SAPScript) • MM (Bestellung, Anfrage) - Ermitteln Benutzerdaten (Telefon, Telefax, E-Mail) • FI (Avis, Scheck, Mahnung, Saldenbestätigung, Kontoauszug) • SD (Lieferschein, Rechnung, Auftragsbestätigung, Servicemeldung) - Ermitteln Benutzerdaten (Telefon, Telefax, E-Mail) - Ermitteln Auftragsbestätigungs-Nr. Batchreports • Löschkennzeichen setzen in SKA1, SKB1, MARC, MARD, MVKE, MBEW, MARA, LFM1, LFB1, LFA1, EINE, EINA, KNB1, KNVV, KNA1 wegen Datenbereinigung aufgrund rechtlicher Teilung des Unternehmens • Physisches Löschen BSIK, BSID, BSIS, BSAK, BSAD, BSAS wegen Datenbereinigung aufgrund rechtli-cher Teilung des Unternehmens • Archivierung CKHS, CKBS, COEP, KEKO, MSEG, RESB, EINE, PLKO, PLPO, AFRU, AFVC, STKO, CRHD, COFIT, COFIS, MARC, MARD, MBEW, QMEL wegen Datenbereini-gung aufgrund rechtlicher Teilung des Unternehmens Wartung Modul/Techniken: FI, MM, SD, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, SAPScript, Screen-Painter, Customizing, Rel. 4.5b und 4.6c, Systemumgebung: Windows NT, Windows 2000 Kunde, Ort: Klaus Steilmann, Wattenscheid Branche: Bekleidung Zeitraum: 2002 / 2003 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: SAP R/3 Kundenspezifische Anpassungen • Dynpro-Änderungen und Anpassung des Dialogprogramms SAP R/3 Kunden-Eigenentwicklung Formulargestaltung (SAPScript) • FI (Avis, Scheck) Wartung Modul/Techniken: FI, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, SAPScript, Screen-Painter, Customizing, Batch-Input, Rel. 4.5b, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Oldenbourg Verlag, Kirchheim b. München Branche: Verlag Zeitraum: 2002 / 2003 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Formulargestaltung (SAPScript) • FI (Avis, Scheck, Mahnung, Saldenbestätigung, Kontoauszug, Kontoauszug Stille Gesellschafter, Bescheinigung Kapitalertragssteuer und Solidaritäts-Zuschlag) Wartung Modul/Techniken: FI, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, SAPScript, Customizing, Rel. 4.5b, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Süd-Chemie, München Branche: Chemie Zeitraum: 2002 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Formulargestaltung (SAPScript) • FI (Mahnung) • SD (Rechnung) Modul/Techniken: FI, SD, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, SAPScript, Rel. 4.5b, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Azzurri Technology, München Branche: Maschinenbau Zeitraum: 2002 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Formulargestaltung (SAPScript) • FI (Avis, Scheck, Mahnung) • SD (Rechnung, Lieferschein) SAP R/3 Kundenspezifische Anpassungen Wartung Modul/Techniken: FI, SD, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, SAPScript, Customizing, Rel. 4.5b, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Schleicher GmbH, Berlin Branche: Maschinenbau Zeitraum: 2002 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: SAP R/3 - Kunden-Eigenentwicklung • Materialbestandsumlagerungen SAP R/3 – Kundenspezifische Anpassungen • Anpassung Batch-Input Formulargestaltung (SAPScript) • FI (Mahnung) • SD (Rechnung) Modul/Techniken: FI, MM, SD, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, SAPScript, Batch-Input, Rel. 4.5b, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: VDE-Verlag, Berlin Branche: Verlag Zeitraum: 2001 / 2002 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Datenmigration zu SAP R/3 • Altdatenübergabe aus Steeb SSD (Stammdaten) Version V3 (SAP R/3 Aufbereitung) Schnittstellen von Fremdsystemen • Stammdatenübernahme Debitoren / Kreditoren Formulargestaltung (SAPScript) • FI (Ust-Meldung) Modul/Techniken: FI, SD, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, SAPScript, Batch-Input, Cobol, Rel. 4.5b, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Ludwig-Schokolade, Aachen Branche: Nahrungs- und Genussmittel Zeitraum: 2001 / 2002 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: SAP R/3 - Kunden-Eigenentwicklung und Anpassung Schnittstellen von/zu Fremdsystemen • Entwicklung Datenübernahme Anlagen aus Fremdsystem (Batch-Input über RAALTD01) • Entwicklung Datenübernahme Debitoren aus Fremdsystem - Altdatenübernahme • Entwicklung Datenübergabe Kreditoren an Fremdsystem - Anschriftdaten Modul/Techniken: FI, FI-AA, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, Batch-Input, Rel. 4.6c, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Jehle Rehm, München Branche: Druck und Verlag Zeitraum: 2001 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Entwicklung zum Thema Lieferantenstammänderung • Änderung Buchungskreis Entwicklung zum Thema OP-Umlagerung • Altdatenübernahme Modul/Techniken: FI, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, Batch-Input, Rel. 4.6c, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Merten, Wiehl Branche: Elektro Zeitraum: 2001 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: Entwicklung Datenmigration zu SAP R/3 Schnittstellen zu Fremdsystemen Bereich HR in COBOL • Stammdatenübergabe (SAP R/3 Aufbereitung) • Lohnartenübergabe (SAP R/3 Aufbereitung) Schnittstellen von Fremdsystemen Bereich HR • Stammdatenübernahme • Lohnartenübernahme Schnittstellen zu Fremdsystemen Bereich FI in COBOL • Stammdatenübergabe Debitoren / Kreditoren (SAP R/3 Aufbereitung) • OP-Übergabe Debitoren / Kreditoren (SAP R/3 Aufbereitung) • Übergabe Verkehrszahlen Sachkonten (SAP R/3 Aufbereitung) Schnittstellen von Fremdsystemen Bereich FI • Stammdatenübernahme Debitoren / Kreditoren • OP-Übernahme Debitoren / Kreditoren • Übernahme Verkehrszahlen Sachkonten Formulargestaltung (SAPScript) • MM (Bestellung, Anfrage) • FI (Avis, Scheck, Mahnung, Saldenbestätigung, Kontoauszug) • SD (Lieferschein, Rechnung, Auftragsbestätigung) Modul/Techniken: FI, HR, MM, SD, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, Batch-Input, SAPScript, Cobol, Rel. 4.6c, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Valett & Ott, Freiberg a. N. Branche: Bau Zeitraum: 2001 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: SAP R/3 - Kunden-Eigenentwicklung Formulargestaltung (SAPScript) • FI (Mahnung) Wartung Modul/Techniken: FI, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, SAPScript, Rel. 4.6c, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Ardek e. G., Hofheim Branche: Bekleidung Zeitraum: 2000 / 2001 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: COBOL (BULL DPS7000) • Erweiterung Materialstamm Steeb Stamm-Daten Version V1 • Anlegen Aufträge in Hintergrundtransaktion Steeb Vertriebs-Abwicklung Version V1 Modul/Techniken: SSD, SVA, Cobol, TDS Systemumgebung: Bull DPS7000 Kunde, Ort: Westfalia-Werke, Rheda-Wiedenbrück Branche: Automobilzulieferer Zeitraum: 2000 / 2001 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: COBOL (BULL DPS7000) • Ablösung Steeb Beschaffungs-Wesen Version V1 • Einführung Steeb Beschaffungs-Wesen Version V3 • Anwenderschulung • Euroumsetzung Steeb Beschaffungs-Wesen Version V3 • Euroumsetzung Steeb Stamm-Daten Version V3 • Euroumsetzung Steeb Vertriebs-Abwicklung Version V1 Modul/Techniken: SBW, SSD, SVA, Cobol, TDS, Anwenderschulung Systemumgebung: Bull DPS7000 Kunde, Ort: Sisto Armaturen, Mersch (Luxemburg) Branche: Maschinenbau Zeitraum: 2000 / 2001 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: COBOL (BULL DPS7000) • Ablösung Steeb Beschaffungs-Wesen Version V1 • Einführung Steeb Beschaffungs-Wesen Version V3 • Anwenderschulung • Euroumsetzung Steeb Beschaffungs-Wesen Version V3 • Euroumsetzung Steeb Stamm-Daten Version V3 Modul/Techniken: SBW, SSD, Cobol, TDS, Anwenderschulung Systemumgebung: Bull DPS7000 Kunde, Ort: Walter Rau Lebensmittelwerke, Hilter i. Tw. Branche: Nahrungs- und Genussmittel Zeitraum: 2000 / 2001 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: COBOL (BULL DPS7000) • Ablösung Steeb Beschaffungs-Wesen Version V1 • Einführung Steeb Beschaffungs-Wesen Version V3 COBOL (UNIX) • Konvertierung Steeb Beschaffungs-Wesen • Einführung Steeb Lager-Wirtschaft Version V3 • Anwenderschulung • Euroumsetzung Steeb Beschaffungs-Wesen Version V3 • Euroumsetzung Steeb Lager-Wirtschaft Version V3 • Euroumsetzung Steeb Stamm-Daten Version V3 Modul/Techniken: SBW, SLW, SSD, Cobol, TDS, Anwenderschulung Systemumgebung: Bull DPS7000, UNIX (HP) Kunde, Ort: Hüthig Fachverlag, Heidelberg Branche: Druck und Verlag Zeitraum: 2000 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: SAP R/3 Schnittstellen zu KuP - Kloppotek und Partner Wartung Modul/Techniken: FI, SD, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, Rel. 4.5b, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Verlag moderne Industrie, Landsberg a. L. Branche: Druck und Verlag Zeitraum: 1999 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: SAP R/3 Schnittstellen zu KuP - Kloppotek und Partner Wartung Modul/Techniken: FI, SD, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, Rel. 4.5b, Systemumgebung: Windows 2000 Kunde, Ort: Süddeutscher Verlag, München Branche: Druck und Verlag Zeitraum: 1998 / 1999 / 2003 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: • Entwicklung für Batch-Input FI (Kontenstammübernahme aus Excel) • Entwicklung Schnittstellen von/zu Fremdsystemen • Entwicklung Materialbestandsumlagerungen • Entwicklung Substituierung • Entwicklung Korrekturen nach Datenmigration aus R/2 SAP R/3 Releasewechsel 4.6c (Teilprojektleitung) Wartung Batchreports • MM, FI, FI-AA Formulargestaltung (SAPScript) • MM (Bestellung, Anfrage) Modul/Techniken: FI, FI-AA, MM, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, SAPScript, Batch-Input, Teil-projektleitung, Rel. 3.1i, 4.0, 4.5b und 4.6c, Systemumgebung: Windows NT, Windows 2000 Kunde, Ort: Erco-Leuchten, Lüdenscheid Branche: Elektro Zeitraum: 1998 Tätigkeit: Konzeption, Entwicklung, Dokumentation: • Entwicklung für Batch-Input FI (Kontenstammübernahme aus Excel) Modul/Techniken: FI, ABAP, Abap-Workbench, Data-Dictionary, Batch-Input, Rel. 4.0, Systemumgebung: Windows NT
SAP Erfahrung seit: 1998
SAP Schwerpunkt(e) FI, SD, LE, LO, CS, MM, QM, FI-AA, CO, HR, CATS, ABAP/4, Sapscript, SmartForms, Userexits, Teilprojektleitung
SAP Module CO, CS, FI, FI-AA, HR, MM, PM, QM, SD, SolutionManager, SRM, WAS, Workplace, ABAP, SAPScript, SmartForms, IS-R, IS-U,
SAP Branchenlösungen IS-Retail
SAP Zertifizierungen
Einsatzland Alle Bundesländer
Verfügbar ab 02.01.2019
Weitere IT-Kenntnisse Cobol, HTML
Sprachkenntnisse
Sie müssen sich anmelden, um auf Kontaktdaten zugreifen zu können. Konditionen entnehmen Sie bitte unseren Preisen.