IT Jobs bei DV-Treff

SAP PS Modul - SAP Projektsystem

Ein Fachbeitrag von Bernd Schmitz, Fachberater SAP Projektsystem PS

SAP PS (Projektsystem)

SAP bietet als Werkzeug zur Abwicklung komplexer Aufgaben das Projektsystem PS an. Vorteilhaft ist die vollständige Integration in das ERP, so dass keine weiteren Schnittstellen zum CO, FI, SD, MM, PP erforderlich sind.

Was sind Projekte?

Projekte sind häufig einmalige Vorhaben, die innerhalb eines begrenzten Rahmens (beispielsweise Budget, Zeitspanne) ablaufen. Dabei handelt es sich nicht unbedingt um unterschiedliche Beschaffung, Produktion oder Dienstleistung, die erbracht werden soll. Auch der Bezug zu einem speziellen Kunden, einer speziellen Zeitspanne, einem speziellen Ziel kann die Notwendigkeit auslösen, einen Ablauf als Projekt zu bezeichnen.

Wozu dient das Projektsystem SAP-PS? Was kann SAP-PS leisten?

Um eine Projektabwicklung von der Planung bis zum Abschluss zu realisieren, gibt es im SAP das Projektsystem das Modul PS. SAP-PS ist eine „Klammer“, die alle Anforderungen, die innerhalb eines Projekts anfallen, abdeckt. Es handelt sich dabei um die ERP-Integration verschiedener SAP Module wie CO, FI, SD, MM und MRP (und weitere), die in unterschiedlichen Sichten dargestellt werden, aber immer in Bezug zum Projekt. Als zentrale Arbeitsplattform wird der sogenannte Project-Builder angeboten, der alle wesentlichen Funktionen zentral anbietet.

Das Projektsystem strukturiert ein Projekt in zweierlei Hinsicht. Zum einen aus Sicht des Controllings, in dem unterschiedliche Controlling-Pakete definiert und hierarchisch - nach Belieben - verknüpft werden. Controlling-Pakete werden als PSP-Elemente (Projektstrukturplan-Elemente) bezeichnet. Innerhalb der Hierarchie werden Kosten, Erlöse und Kalkulationen auf das darüber liegende PSP-Element verdichtet. So kann jedes Paket einzeln betrachtet werden, es ist aber auch eine kumulierte Aussage in jedem darüber liegenden PSP-Element der Struktur ermöglicht.

Neben der Controlling-Sicht gibt es die Ablaufsicht, also die logistische Sicht eines Projekts. Sie wird durch einen, oder aber auch mehrere Netzpläne abgebildet. Ein Netzplan besitzt Vorgänge, die beliebig miteinander verknüpft werden. Dabei bestimmt die Dauer eines Vorgangs und die Zuordnung zu einem vorhergehenden oder nachfolgenden Vorgang, zu welchem Termin der Vorgang stattfinden soll. Der Netzplan, oder auch einzelne Vorgänge werden einem PSP-Element zugeordnet. Somit kann der Netzplan den terminlichen Ablauf eines Projekts bestimmen. Andere Terminierungsformen werden ebenfalls angeboten. Die Funktionalität des Netzplans im SAP-PS entspricht dem gängiger Projektsysteme, die als Einzelplatzlösungen angeboten werden. Als wesentlichen Unterschied dazu besitzt der Netzplan im SAP jedoch eine direkte Integration, so dass Bestellungen, Bedarfe, Dienstleistungen etc. im SAP direkt ohne weitere Aktivitäten ausgelöst werden. Selbst die Fertigung eines Produkts ist durch einen Netzplan möglich. Bei Einzelbedarfen oder Bestellungen, erfolgt die Kontierung direkt zum PSP-Element, dem der Netzplanvorgang (Auslöser) zugeordnet ist. Leistungen werden durch Zuordnung zu einem Arbeitsplatz und der zu erwartenden Leistung ermittelt.

Ist das Projekt geplant, ermittelt eine Plankalkulation die zu erwartenden Kosten. Im weiteren Ablauf werden dann mit den anfallenden Buchungen Ist-Kosten ermittelt, die den Plankosten gegenübergestellt werden. SAP-PS bietet hierzu ein sehr ausgeprägtes Infosystem.

Auch die Erlösseite kann geplant und aus Controlling-Sicht betrachtet werden. SAP-PS bietet weiter die aus dem CO bekannten Budgetierungsfunktionen an.

Dies alles beschreibt nur einen Ausschnitt der möglichen Funktionen und Anwendungen.

Was kann mit Hilfe von SAP-PS abgewickelt werden?

Neben den Anwendungen die offensichtlich sind wie

  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Großprojekte im Energiebereich wie Windkraftanlagen, Kraftwerke
  • Abwicklung komplexer Kundenanforderungen unterschiedlichere Branchen


ist SAP-PS auch einsetzbar (Projekte, die der Autor ebenfalls ausgeführt hat)

  • bei der Überwachung des LiveCycle eines Produkts, von der Konstruktion bis zur letztmaligen Lieferung
  • Software-Erstellung
  • Ablauf einer Produktentwicklung und Lieferung mit aufwandsbezogener Faktura
  • Planung von Messen und Ausstellungen
  • Planung von Prototypen und oder Musterentwicklung


Die Liste kann beliebig fortgesetzt werden.

SAP PS Forum

SAP PS Forum

Autor

Bernd Schmitz - Fachberater SAP Projektsystem PS, Projekt- und Kundeneinzelfertigung, sowie Produktionsplanung und Steuerung PP.

© 2019 - VeriTreff GmbH